Überzeugen im Vorstellungsgespräch

Best Practices von Personato

Du hast endlich die Einladung für dein Bewerbungsgespräch erhalten und möchtest dich bestmöglich vorbereiten? Super! Eine gründliche Vorbereitung ist der erste Schritt für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Folgend findest du Tipps und Hilfestellungen für gut durchdachte Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen in Vorstellungsgesprächen. 

Überlege dir vor deinem Vorstellungsgespräch, wie du dich als Person präsentieren und welche (wichtigen) Informationen du über dich teilen möchtest. Als Leitfaden beantworte für dich zuerst die folgenden Fragen:

  • Wer bin ich als Person?
  • Was sind meine Top-Fähigkeiten? 
  • Warum habe ich mich bei diesem Unternehmen beworben? 
  • Was macht mir an meinem Job besonders Spaß? 
  • Wie stelle ich mir meinen Karrierewerdegang vor? 
Durch die Beantwortung der Fragen legst du dir einen guten Grundbaustein für dein Bewerbungsgespräch und lässt dich so nicht so schnell aus der Ruhe bringen!

Die 7 beliebtesten Fragen, die Kandidaten oft ins Wanken bringen.

So punktest du mit den richtigen Antworten auf die meistgestellten Fragen. 
1. Was wissen Sie über unser Unternehmen?

Ziel der Frage: Wie gut hast du dich auf das Gespräch vorbereitet?

Ziel deiner Aussage: Intensive Auseinandersetzung mit dem Unternehmen mithilfe diverser Kanäle (bspw. Website / Kununu / LinkedIn ...). Du kannst mehr als nur die "harten" Fakten des Unternehmens nennen.  

Key Facts deiner Antwort: Unternehmensform, Mission, Vision, Ziele. Mitarbeiterkommentare. (Arbeitgeber-) Marketing Aussagen. 

2. Warum möchten Sie bei uns arbeiten?

Ziel der Frage: Wieso passt du zum Unternehmen? Warum xyz Unternehmen und kein anderes?

Ziel deiner Aussage: Definiere für dich welche Werte das Unternehmen vertritt und welche mit deinen eigenen Werten übereinstimmen. 

Key Facts deiner Antwort: Verbindung von Unternehmens- und persönlichen Werten. Begründung warum für dich diese Werte wichtig sind. Faktoren wie Gehalt/Standort sollten hier keine Rolle spielen. 

3. Was sind Ihre Stärken?

Ziel der Frage: Was bringst du mit das einen Mehrwert für das Unternehmen darstellen könnte? Wie bist du, wie schätzt du dich selber ein?

Ziel deiner Aussage: Konzentriere dich auf 2-3 welche einen Mehrwert für das Unternehmen darstellen. Tipp: Hör dich bei Freunden/Familie um, was sie positives über dich zu sagen haben :).

Key Facts deiner Antwort: Beschränke dich auf die wichtigsten Faktoren, bleib authentisch und selbstbewusst, ohne überheblich zu wirken. Vermeide eine bloße Aufzählung, sondern belege jede Eigenschaft mit einem Beispiel. 

4. Was sind Ihre Schwächen?

Ziel der Frage: Wie realistisch schätzt du dich selber ein? Bist du selbstkritisch? Wie gehst du mit deinen Schwächen um?

Ziel deiner Aussage: Konzentriere dich auf 1-2 Schwächen (Perfektionismus zählt hier nicht ;)), welche du bestenfalls mit einer Stärke ausgleichen kannst. Zeig dass du dich selber effektiv reflektieren kannst.

Key Facts deiner Antwort: Nenne keine Eigenschaften als Schwächen, die die Umsetzung deines Jobs erschweren. Arbeite mit Beispielen, wie du deinen Schwächen entgegen wirkst. Vermeide Standard Antworten und bloßes Aufzählen. 

5. Wie gehen Sie mit Stresssituationen auf der Arbeit um?

Ziel der Frage: Wie stressresistent bist du? Bist du flexibel und kannst gut auf sich stetig ändernde Gegebenheiten reagieren?

Ziel deiner Aussage: Ehrliche Reflexion deiner Person untermauert mit Beispieln. Falls du dich bspw. schnell stressen lässt, gib dies ehrlich zu, erläutere aber auch, inwiefern du bzw. du gemeinsam mit deinem neuen Arbeitgeber an dir arbeiten möchtest.

Key Facts deiner Antwort: Wie gehst du mit stressigen Situationen um, hast du für dich bereits Wege gefunden, diese weniger stressig für dich zu gestalten? Arbeite hier mit Beispielen wie Prioritäten setzen, Checklisten, Erinnerungen im Kalender, etc.

6. Wie reagieren Sie, wenn Sie auf der Arbeit von jemandem Kritik erhalten?

Ziel der Frage: Wie gehst du mit unangenehmen Situationen um? Bist du kritikfähig und kannst somit Feedback annehmen?

Ziel deiner Aussage: Du solltest zeigen, dass du mit Feedback umgehen kannst, dieses jedoch auch verstehen und nachvollziehen möchtest. Damit zeigst du, dass du lernbereit bist, aber gleichzeitig auch, dass du Dinge hinterfragst. 

Key Facts deiner Antwort: Anhand eines gut überlegten konkreten Beispiels kannst du zeigen, wie du Kritik aufgenommen und aus dieser bestenfalls gelernt hast.

7. Wo sehen Sie sich in Zukunft?

Ziel der Frage: Läufts du zielgerichtet durchs Leben? Weißt du was in dir steckt und was du noch erreichen kannst? Wie ambitioniert bist du?

Ziel deiner Antwort: Ich habe einen realistischen Plan für meine Zukunft sowohl beruflich als auch privat. Um meine beruflichen Ziele zu erreichen versuche ich mich weiterzuentwickeln.

Key Facts deiner Antwort: Reflektiere nicht nur deinen beruflichen Werdegang in den nächsten 3, 5 und 10 Jahren, sondern auch wo du privat stehen möchtest. Bestenfalls untermauerst du deinen Plan mit konkreten Beispielen. 

Wir sind Personato!

Bei einer Zusammenarbeit mit uns, wirst du immer auf dem Laufenden gehalten. Du erhältst schnelles Feedback und unsere Consultants unterstützen dich bei jedem Schritt.

Dadurch, dass wir mit unseren Kunden auf partnerschaftlicher Ebene arbeiten, kennen wir die Ansprechpartner und kenne die Abläufe genau. Gerade wenn es dann zu einem Vorstellungsgespräch kommt, bereiten wir doch vor, sodass du dir keine Sorge vor deinem Gespräch machen musst.

Wenn du weitere Tipps zu deinem Vorstellungsgespräch und der Vorbereitung haben möchtest, dann kontaktiere uns gerne.
Deine Bewerbung
Um fortzufahren, geben Sie die Informationen in den Feldern gekennzeichnet.
Um fortzufahren, geben Sie die Informationen in den Feldern gekennzeichnet.